Menü und Suche

Bürgerinnen und Bürgern können nach Kampen reisen

Braunschweig, 02. November 2016 Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Busreise zum 37. Internationalen Hansetag 2017

Besonders der Altstadtmarkt zeugt mit dem Gewandhaus, der Martinikirche und dem prächtigen Altstadtrathaus noch heute vom Reichtum Braunschweigs in der Hansezeit. Wie Zeugnisse dieser Epoche in anderen Hansestädten aussehen, können Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Bürgerreise zum Internationalen Hansetag 2017 entdecken. (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Daniel Möller)

Als Mitglied des Hansebundes und bedeutendes Handels- und Gewerbezentrum der Hansezeit nimmt Braunschweig auch 2017 am Internationalen Hansetag teil. Doch die übliche Delegation offizieller Vertreter der Stadt fährt kommendes Jahr nicht allein, Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sie zu begleiten und eine Busreise in die Hansestadt Kampen zu unternehmen.

Vier Tage zum Thema Hanse in den Niederlanden – Bürgerinnen und Bürgern können kommendes Jahr zum 37. Internationalen Hansetag nach Kampen fahren. Vom 16. bis zum 19. Juni bietet Mundstock Reisen eine Bürgerreise mit dem Bus in die niederländische Hansestadt an. „Wir freuen uns, dass sich mit Mundstock Reisen ein Partner gefunden hat, der eine solche Bürgerreise anbietet“, sagte Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Der Hansetag ist so auch für Bürgerinnen und Bürger eine erlebbare Veranstaltung und das rückt das Thema Hanse noch stärker in den Blickpunkt der Braunschweigerinnen und Braunschweiger.“

Auf dem Programm der viertägigen Reise stehen neben Besuchen des Hansetages auch Fahrten nach Amsterdam, an die Ijsselmeerküste und nach Giethoorn. So können Bürgerinnen und Bürger die Historie der Hanse erleben und einen Einblick in Kultur und Natur der Niederlande gewinnen.

Der jährlich stattfindende Internationale Hansetag knüpft an die Zeit der Hanse an. Damals trafen sich die Mitgliedstädte regelmäßig, um den gemeinsamen Handel zu koordinieren. Der heutige Hansebund pflegt diese Tradition und den lebendigen Austausch unter den Hansestädten. Damit leistet die Hanse heute einen Beitrag zur wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und staatlichen Einigung Europas. 2027 wird Braunschweig Gastgeber der Veranstaltung sein.

Informationen über die hansische Vergangenheit Braunschweigs sind unter www.braunschweig.de/hanse zu finden. Näheres zur Bürgerreise finden Interessierte unter www.mundstock.de/tagesreisen.

alle Nachrichten